iceaproject.eu

Nanoroboter

Die Nanotechnologie hat sie hervorgebracht: die Nanoroboter. Dabei handelt es sich um Roboter, also um autonome Maschinen, im Kleinstformat. Dabei sind die Technik und die Realität noch längst nicht so weit, wie die Fiktion. Denn heutige Nanoroboter sind ungefähr so groß, wie der Kopf eines Zündholzes. Zukünftig sollen sie aber weiter schrumpfen und nur noch so groß sein, wie ein Blutkörperchen. Außerdem sollen sie sich eigenständig fortbewegen können.

Vor allem in der Medizin wartet man auf solche Entwicklungen, hier wird den Nanorobotern eine große Zukunft prophezeit. Sie sollen dort zum Beispiel im Einsatz gegen Krebs helfen, indem sie selbstständig Krankheitsherde aufspüren und beseitigen. Denkbar wäre hier auch der Einsatz besonders dünner Nanoroboter, die eher einer Faser ähneln und sich zwischen den einzelnen Körperzellen entlang bewegen können. Damit könnte den Menschen ein Substrat oder ein Medikament ganz gezielt zugeführt werden. Die Nanoroboter stellen damit eine Weiterentwicklung in der Medizin dar, die auf der minimal-invasiven Chirurgie beruht.

Außer in der Medizin könnten Nanoroboter auch in der Produktion eingesetzt werden. Auch Computernetzwerke könnten zu den Einsatzbereichen zählen, dazu kommen militärische Anwendungen. Nanoroboter würden hier zur Überwachung eingesetzt oder zur Herstellung von militärisch notwendigen Produkten. Forscher sehen hier allerdings auch die Gefahr: Nanoroboter könnten als Waffe eingesetzt werden. Zuletzt sei die Weltraumforschung hier genannte, bei der Nanoroboter gute Dienste zum Beispiel als Von-Neumann-Sonden leisten könnten.

All diese Szenarien sind denkbar und werden auch angestrebt, dennoch gibt es auch Analysen zur Gefährlichkeit derselben. Einige Kritiker sagen, dass Nanoroboter für die molekulare Fertigung nicht nötig seien und dass hier eher autoreproduktive Systeme in der Fertigung eingesetzt werden sollten. Schließlich ist der Einsatz von Nanorobotern nicht ganz ungefährlich und setzt stets voraus, dass alle Menschen, die an deren Nutzung beteiligt sind, wohlwollend eingestellt sind. Wenn natürlich gerade in der Medizin oder im Militärwesen Zwecke verfolgt werden, die nicht unbedingt der Allgemeinheit dienen, sollte auf den Einsatz von Nanorobotern eher verzichtet werden.